Harald Welzer über die nachhaltige Transformation

In einem sehenswerten Vortrag vor dem Kommunalforum des Sparkassenverbandes beschreibt Harald Welzer die ökologische Frage als zentrale Fragestellung des 21. Jahrhunderts. Er plädiert darauf, diese Frage aus der Sphäre des Technischen in die Shäre des Politischen und Gesellschaftlichen zurück zu holen.

„Wir können den Klimawandel nicht aufhalten und müssen diese Situation als solche anerkennen. Dadurch wird die Notwendigkeit Lösungen zu finden noch größer. Die Umwelt verhandelt nicht! Die Herausforderung ist es, moderne Gesellschaften mit unseren zivilisatorischen Zielen unter den Bedingungen von erhöhtem Umwelt- und Klimastress zu gestalten. Wir müssen unsere Infrastruktur weniger verletzlich machen und das ist insbesondere auch eine lokale und kommunale Aufgabe.“

Als Perspektive beschreibt er die Veränderung und Verbesserung einer Gesellschaft als ist ein gute Sache, nicht weil wir es müssen, sondern weil wir es heute im Vergleich zu früheren Generationen heute auch können.

Der Vortrag ist wirklich zu empfehlen:

Vielen Dank an Gudrun für den Hinweis.

Josef Göppert, Sprecher der Agendagruppe.

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Du möchtest unseren 15tägigen Newsletter mit den aktuellen Beiträgen erhalten?

Der Newsletter kann wieder deaktiviert werden
(Link im Newsletter).
Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.