Windenergie auf den Härten: Straußenpolitik?

Im Schwäbischen Tagblatt ist im Februar 2022 berichtet worden, dass drei Standorte auf den Härten als potentielle Bereiche für Windenergie begutachtet werden, wobei in diesen Gutachten zunächst der Artenschutz im Vordergrund steht (1). Diese Nachricht ist hier auf den Härten kaum zur Kenntnis genommen worden und insbesondere hat weder der Bürgermeister noch der Gemeinderat von Kusterdingen dazu Stellung genommen. Noch im Herbst 2021 hat Bürgermeister Jürgen Soltau in einem Interview mit dem Schwäbischen Tagblatt sich zwar klar dazu bekannt, dass die Gemeinde sich nicht der Windenergie verschließen will, aber mit seiner Äußerung „wir aber bis jetzt auch ohne Windrad gut gelebt haben“ wenig Begeisterung für dieses Projekt gezeigt (2). Ich weiß nicht, ob diese zögerliche Haltung (Straußenpolitik?) von der Mehrheit der Bevölkerung auf den Härten geteilt wird. In Anbetracht der Energiekrise durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat sich dies vielleicht jetzt etwas geändert.

Ganz anders geht es im benachbarten Rottenburg zu, wo Gutachten für acht Windräder ausstehen, die im nördlichen Stadtwald stehen sollen (3). Die Pläne werden heftig und kontrovers diskutiert. Einerseits gibt es kräftigen Gegenwind von einer Bürgerinitiative, die argumentiert, dass es zu wenig Wind gebe, Infraschall (Schall unterhalb des menschlichen Hörbereichs) Menschen schädige und eine Reihe anderer Risiken bestehen würden (4). Anderseits hat am 23. Juli in Rottenburg eine Kundgebung eines Pro-Windkraft-Bündnisses stattgefunden, das von „Fridays for Future“ und anderen Gruppierungen getragen wird (5). Sie versuchten mit Vorurteilen gegenüber Windkraft aufzuräumen. So weist zum Beispiel die Medizinerin Sabrina Klotz daraufhin, dass eine Waschmaschine mehr Infraschall produziert als ein Windrad. Auch wird die Meinung vertreten, dass wir nicht weiterhin sagen können, “Klimaschutz ja, aber nicht vor unserer Haustür“.

Wir, die Agendagruppe Klimaschutz Härten, haben mehrere Male mit Berichten auf die anstehenden Windräder auf den Härten hingewiesen (6-11). Dies hat aber bisher kaum Resonanz gefunden. Sind wir alle Strauße, die den Kopf in den Sand stecken? Meines Erachtens wäre es jetzt an der Zeit eine offene Auseinandersetzung zu starten, um die Akzeptanz von Windenergie auf den Härten zu fördern.

P.S. In Wikipedia erfahre ich, dass „das Kopf in den Sandstecken des Straußvogels“ lediglich ein sich hartnäckig haltendes Gerücht sei (12). Ich hoffe, das mag auch auf den Härten so sein.

Die Illustration stammt aus https://de.wikipedia.org/wiki/Kopf_in_den_Sand_stecken#/media/Datei:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica_62.jpg und ist verändert.

Quellen:

  1. https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Startschuss-fuer-Windkraft-Gutachten-533552.html
  2. https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Wir-koennen-nicht-sagen-Wir-nicht-501568.html
  3. https://www.tagblatt.de/Nachrichten/So-guenstig-wie-kein-anderer-Strom-550662.html
  4. https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Vortrag-in-Hailfingen-ueber-Stromertraege-Gutachten-brennende-Windraeder-und-Infraschall-548790.html
  5. https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Auch-vor-der-eigenen-Haustuer-553908.html
  6. https://klimaschutz-haerten.de/2022/eena-zum-besuch-bei-der-schwerpunktgruppe-energie/
  7. https://klimaschutz-haerten.de/2022/windkraft-in-kusterdingen-rechnet-sich-fuer-betreiber-und-die-gemeinde/
  8. https://klimaschutz-haerten.de/2022/schwerpunktgruppe-gebaeude-und-energie-trifft-sich-mit-bm-soltau-und-herrn-bearzatto/
  9. https://klimaschutz-haerten.de/2022/ist-in-melchingen-das-naechste-windrad/
  10. https://klimaschutz-haerten.de/2022/windenergie-versus-sonnenenergie/
  11. https://klimaschutz-haerten.de/2022/gemeinderatsbeschluss-zum-thema-windkraft-vom-07-05-2012/
  12. https://de.wikipedia.org/wiki/Kopf_in_den_Sand_stecken
close

Willst Du über unsere neuen Beiträge informiert werden?

Abonniere unseren Newsletter!

Der Newsletter wid 15tägig verschickt und kann wieder deaktiviert werden (Link im Newsletter).
Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

One thought on “Windenergie auf den Härten: Straußenpolitik?

  1. Hier wäre Statistik aus einer Studie von der American Bird Conservancy zu diesem Thema: In Amerika werden jedes Jahr etwa 1,17 Millionen Vögel von Winderädern getötet. Klingt wie sehr viel. Aber wenn man die Daten genauer anschaut, ändert sich der Eindruck. Erst mal, etwa 7,2 Milliarden Vögel leben in Amerika. Die Windräder töten also nur 0,016% davon.
    Und diese Ziffer sieht kleiner aus, wenn man berücksichtigt, dass etwa 5 Millionen erschlagen sich an Sendetürme, 60 Millionen werden von Fahrzeugen erfasst, 76 Millionen werden von Pestiziden vergiftet, 100 Millionen fliegen gegen Gebäude, und ganze 365 Millionen werden von Hauskatzen gefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert