Gebäude, Energie

Die größten Emittenten von CO2 in Kusterdingen sind der Verkehr und die Privathaushalte. Ein Hauptfaktor ist der Verbrauch von Heizöl und Strom.

Quelle: Einstiegsberatung zum kommunalen Klimaschutz der Geminde Kusterdingen

Die Emissionen durch Heizöl und Erdgas lassen sich durch aktuelle Wärmedämmung sowie eine Heizungstechnik nach aktuellem Stand der Technik deutlich reduzieren. Mit einer Fotovoltaik Anlage lässt sich nicht nur ein großer Anteil des privaten Stromverbrauches CO2-neutral decken sondern in Kombination mit einem Elektrofahrzeug auch ein Teil der Kraftstoffe im Verkehr einsparen. Alle diese Einsparungen können durch Maßnahmen am Gebäude realisiert werden. Aus diesem Grund haben wir die folgenden Themen in unserer Schwerpunktgruppe „Gebäude und Energie“ zusammengefasst:

  • Wärmedämmung
  • Heizung
  • Fotovoltaik
  • Solares Laden für Elektromobilität

Unsere Ziele

Im Mittelpunkt der Arbeit in der Schwerpunktgruppe „Gebäude und Energie“ steht der Klimaschutz durch Maßnahmen an Wohn- und Gewerbegebäuden und Grundstücken.

  • Wir wollen Menschen auf den Härten ansprechen und sie motivieren sich mit dem Thema Gebäude und Energie auseinanderzusetzen.
  • Wir wollen mit anderen Menschen auf den Härten Erfahrungen austauschen, Erkenntnisse teilen und uns gegenseitig beraten.
  • Wir wollen Konzepte entwickeln die am eigenen Gebäude, in der Nachbarschaft oder in den Ortschafte umgesetzt werden können.
  • Wir wollen Menschen ermutigen im eigenen Haus oder im eigenen Lebensumfeld Maßnahmen zur Verrringerung der CO2 Emissionen zu ergreifen und zum Klimaschutz beizutragen.
  • Dafür suchen wir den Kontakt zu anderen Agendagruppen, Architekten, Handwerker, Wohnungsbauunternehmer sowie Beratern sowie regionale Energieagenturen.

Durch diese Maßnahmen wollen wir einen Beitrag leisten zur CO2-Reduktion und zum Klimaschutz auf den Härten. Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegt in den Bereichen:

Geplante Aktionen und Maßnahmen

  1. Fragebogen für Bürgerinnen und Bürger in Kusterdingen erstellen. Wer …
    • … möchte mitarbeiten
    • … hat ein interessantes Projekt und möchte es vorstellen
    • … trägt sich mit dem Gedanken oder plant etwas und möchte sich beraten
    • … möchte informiert bleiben
  2. Vorstellung von Kusterdinger Projekten
    • Vorstellung vor Ort
    • Zusammenstellung einer Broschüre
    • Präsentation auf der Webseite
  3. Abstimmung mit Klimaagentur und Quartiersmanager
    • Maßnahmen und Angebote von Klimaagentur, Quartiersmanager und Agendagruppe sollen aufeinander abgestimmt sein.
  4. Erfahrungsaustausch
    • Z.B. Planung eines Stammtisches
    • Ggf. jedesmal Vorstellung eines Projektes
  5. Wettbewerb etc.
    • Teilnahme an einem Wettbewerb.
    • Evtl. Kusterdinger Gruppe bilden bei einer nationalen Maßnahme (ähnlich Stadtradeln)

Ansprechpartner

Ansprechpartner: Josef Göppert

Email: schwerpunkt-energie@klimaschutz-haerten.de

Referenzen

Gemeinde Kusterdingen Einstiegsberatung zum komunalen Klimaschutz. Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH. „181024 Endbericht Kusterdingen.pdf“.

https://www.kusterdingen.de/ceasy/resource/?id=2119&download=1&usg=AOvVaw2EKUMpv20hq_JCKK0RX31z