Mobilität, Wohnen und Konsum: Größte Hebel für die persönliche CO2 Neutralität!

Fragestellung

  • Was müssen wir tun um die persönliche CO2 Neutralität zu erreichen?
  • Welche Einsparungen bringen einzelne politische und persönliche Maßnahmen?

In diesem Diskussionsbeitrag werden diese Fragen untersucht. Zur Bewertung wird anhand einer Beispielperson der CO2 Effekt verschiedener Maßnahmen mit Hilfe des vom Umweltbundesamt geförderte CO2-Rechners von KlimAktiv berechnet.

Der Rechner ist zu finden auf der Homepage der Agentur für Klimaschutz: CO2 Rechner.

Ich möchte diesen Artikel zur Diskussion stellen und würde mich freuen, wenn möglichst viele Leser einen Kommentar hinterlassen.

Josef Göppert

Beispielperson

Die Berechnung werden anhand der folgenden Beispielperson vorgenommen:

  • Person männlich und berufstätig
  • Ländliche Gemeinde
  • Fahrt zur Arbeitsstelle mit dem PKW (Diesel, Mittelklasse, 20.000km)
  • Teil eines 3 Personen Haushaltes
    • Einfamilienhaus Baujahr 1970, unsaniert
    • Ölheizung, 3500 Liter / Jahr
    • Haushaltsstrom Verbrauch: 4000 kWh
    • 1/3 der Haushaltsemissionen werden der Beispielperson zugerechnet
  • 2 Flugreisen pro Jahr
  • Übliche Ernährungsgewohnheiten
  • Üblicher Konsum

Für die Beispielperson ergibt sich mit dem CO2-Rechner eine Emission von 15,37 Tonnen CO2 pro Jahr:

Die Emissionen im Bereich Wohnen sind höher als der Bundesdurchschnitt, aufgrund des ungedämmten Einfamilienhauses. Die hohen Mobilitäts – Emissionen können mit der ländlichen Lage und der Fahrt zum Arbeitsplatz erklärt werden.

Politische und gesellschaftliche Maßnahmen

Zunächst wird der erwartete Einsparungseffekt ermittelt der sich für Beispielperson ohne weitere Maßnahmen seinerseits ergibt. Hier wird unterschieden zwischen:

  • Einsparungen die sich durch die aktuellen politischen Rahmenbedingungen ergeben
    • einschließlich erneuerbare Energien im Strommix Deutschland
    • einschließlich dem erwartbaren Effekt der Elektromobilität
  • Zusatzmaßnahmen durch eine strengere Klimapolitik
    • Strenge Vorgaben für Neubauten und Bestandsgebäude
    • Nutzungspflicht erneuerbarer Energien
    • Verbesserte Akzeptanz von Windrädern, etc. durch die Bürgerschaft
    • Verteuerung von Energie, Treibstoff, Flügen
    • Energieeffizienz von elektrischen Geräten
    • Förderung von Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV
    • Einführung von weltweiten Umweltstandards

Diese Maßnahmen erfordern keine Änderungen am Lebensstil und den Gewohnheiten der Beispielperson. Sie reduzieren den CO2 Fußabdruck allerdings nur um 3,28 Tonnen bis 5,68 Tonnen CO2 (-21% … -37%).

Persönliche Maßnahmen zur CO2 Reduktion

Um dem Ziel der CO2 Neutralität näher zu kommen müssen darüber hinaus viele weitere Maßnahmen umgesetzt werden die Investitionen erfordern und auch einen Einfluss auf den Lebensstil und die Gewohnheiten haben. Im folgenden Beispiel wird der Effekt von Maßnahmen in den verschiedenen Bereichen verdeutlicht:

Es zeigt sich, dass trotz ambitionierter Maßnahmen im privaten und öffentlichen Bereich mittelfristig (2035) keine wirkliche CO2 Neutralität zu erreichen ist. Die Lücke wurde geschlossen durch eine klimafreundliche Geldanlage mit dem Effekt, dass die eigenen Emissionen an anderer Stelle kompensiert werden.

Erkenntnisse

  • Eine effektive CO2 Reduktion erfordert ambitionierte Maßnahmen im privaten und öffentlichen Bereich
  • Die größten Hebel der Beispielperson sind:
    • Mobilität
    • Wohnen
    • Konsum

Weitere und individuelle Maßnahmen bei der Beispielperson kann jeder selbst ausprobieren:


Ich persönlich finde die Zahlen sehr interessant und aufschlussreich. Es zeigt sich, dass die CO2 Neutralität große Anstrengungen und das Zusammenspiel vieler Maßnahmen erfordert aus allen Bereichen.

Über Kommentare zu diesem Beitrag würde ich mich sehr freuen.

Josef Göppert

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Du möchtest unseren 15tägigen Newsletter mit den aktuellen Beiträgen erhalten?

Der Newsletter kann wieder deaktiviert werden
(Link im Newsletter).
Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.